Dampflokomotiven

Kleine kohlenbefeuerte Dampflokomotiven

Die BRB fährt mit Dampflokomotiven aus 3 Generationen. Die ältesten Loks stammen aus dem vorletzten Jahrhundert.

Die 1. Generation Dampf: Lok 1 I Baujahr 1891 SLM (Abbruch 1961)

                                         Lok 1 II Baujahr 1892 SLM (bis 1962 MG)

                                         Lok 2 Baujahr 1891 SLM

                                         Lok 5 Baujahr 1891 SLM (bis 1911 WAB)

                

                                         Lok 3 und 4 beide Baujahr 1892 sind leider seit 1993 nicht mehr in Betrieb und werden als Ausstellungslokomotiven gebraucht. Im Winter sind sie jeweils im Depot der BRB eingestellt.

 

Alle Loks der 1. Generation Dampf können nur einen Wagen stossen und maximal 56 Personen pro Fahrt befördern. Diese Loks werden auch als die kleinen Loks bezeichnet. Pro Jahr ist jeweils nur eine der drei Dampflokomotiven im Betrieb. Die kleinen Loks werden mit Stückkohle beheizt. Auf den kleinen Loks braucht es jeweils einen Lokführer, einen Heizer und einen Zugsbegleiter. Den kleinen Loks werden jeweils folgende Wagen vorgestellt:

 

- Der Panoramawagen B4, 56 Plätze oder

- Der offene Wagen B16, 48 Plätze oder

- Der Choorber, bestehend aus dem B21 und M2, zusammen 45 Plätze

- Neu wird auch der Salon Rouge (B27) mit dem Containerwagen M3 vorgestellt, diese Komposition wird aber nur vorgestellt, wenn sie gebucht wurde.

 

Weitere Informationen über die Personenwagen finden Sie hier.

Lok 1 II während einem Dampfworkshop mit dem B21
Lok 1 II während einem Dampfworkshop mit dem B21

Eckdaten von Lok 1 II:

 

- Baujahr 1892

- Bis 1941 Glion-Rochers-de-Naye dann MG

- Bis 1962 bei Monte Generoso

- 1962 Übernahme vom Monte Generoso

- 3. Oktober 1962 Ankunft bei der BRB

- 25. Juni 1963 Inbetriebnahme bei der BRB

- 1968 wurden neue Rillenbremsblätter eingebaut

- 1982 Totalrevision und neue Siederohre

- 1990 neue Siederohre und Umbau auf Stückkohle

 

- War im Jahr 2006 und 2009 in Betrieb.

Lok 2 in der Kreuzungsstelle Geldried
Lok 2 in der Kreuzungsstelle Geldried

Eckdaten von Lok 2:

 

- Baujahr 1891

- 1931 neue Siederohre

- 1934 Kühlwasserventille wurden eingebaut

- 1936 Umbau auf Heissdampf

- 1940 abgestellt, weil eine Totalrevision nötig wurde

- 1941 wieder in Betrieb, neue Triebzahnräder, Triebachslager und 

   Bremsbeläge

- 1968 neue Rillenbremsblätter

- 1969 neue Siederohre

- 1981 neue Siederohre

- 1986 neue Siederohre

 

War im Jahr 2007/2010/2011 und 2015/2016 und 2017 in Betrieb.

 

Lok 5 mit dem Panoramawagen B4 in der Kreuzungsstelle Geldried
Lok 5 mit dem Panoramawagen B4 in der Kreuzungsstelle Geldried

Eckdaten von Lok 5:

 

- Baujahr 1891

- 1911 Übernahme von der WAB

- 1935 Kühlwasserventille wurden eingebaut

- 1936 Umbau auf Heissdampf

- 1983 Hauptrevision mit neuen Siederohren

- 1987 neue Siederohre

 

In den letzten Jahr im Jahr 2005/2008/2012/2013 und 2014 in Betrieb. 

Grosse kohlenbefeuerte Dampflokomotiven

Die 2. Generation Dampf: Lok 6 Baujahr 1933 SLM

                                         Lok 7 Baujahr 1936 SLM

Die Loks der 2. Generation dürfen einen Wagen und einen Halbwagen vorstellen. Sie können je maximal 80 Personen befördern. Diese Loks werden auch als die grossen Lokomotiven bezeichnet. Pro Jahr ist jeweils eine der grossen Loks in Betrieb. Diese Loks benötigen pro Bergfahrt 350 kg Stückkohle und 2'000 Liter Wasser. Auf Lok 6 und 7 braucht es einen Lokomotivführer, einen Heizer und einen Zugsbegleiter. Den grossen Loks wird jeweils der B16 und der B26 vorgestellt. Zusammen fassen diese Wagen 80 Personen.

 

Weitere Informationen über die Personenwagen finden Sie hier.

Lok 6 mit den Vorstellwagen B16 und B26 in Brienz
Lok 6 mit den Vorstellwagen B16 und B26 in Brienz

Eckdaten von Lok 6:

 

- Baujahr 1933

- 1935 automatische Federkraftspeicherbremse eingebaut

- 1938 Rahmen wurden verstärkt

- 1939 verbesserte Dachentlüftung

- 1941 erneuerte Rauch- und Siederohre

- 1943 Umbau Kurbelachsen unter Einbau von wirksamen 

  Schwungmassen und verstärkten Rahmenvorderteilen

- 1956 nicht in Betrieb, Kessel defekt

- 1957 Kupferkessel wurde repariert

- 1990 neue Siederohre wurden eingebaut.

- Winter 2012/2013 R3

 

In den letzten Jahren in Betrieb: 2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013/2014/2015/2016

Lok 6 ist auch wieder im Jahr 2017 in Betrieb.

Lok 7 mit den Vorstellwagen B16 und B26 in der Kreuzugsstelle Oberstaffel
Lok 7 mit den Vorstellwagen B16 und B26 in der Kreuzugsstelle Oberstaffel

Eckdaten von Lok 7:

 

- Baujahr 1936

- 1938 Rahmen wurden verstärkt

- 1939 verbesserte Dachentlüftung

- 1943 Umbau Kurbelachsen unter Einbau von wirksamen

   Schwungmassen und verstärkten Rahmenvorderteilen.

- 1969 neue Siederrohre

- 1980 neue SLM-Zylinder eingebaut

- 1989 neue Siederrohre

 

War in den letzten Jahren in Betrieb: 2007/2009

Lok 7 muss umfassend revidiert werden (evtl. im Jahr 2017 oder 2018 in Betrieb)

Heizoelbefeuerte Dampflokomotiven

Die 3. Generation Dampf: Lok 12 Baujahr 1992 SLM

                                         Lok 14 Baujahr 1996 SLM

                                         Lok 15 Baujahr 1996 SLM

                                         Lok 16 Baujahr 1992 SLM (bis 2004 MGN)

Die neuen Loks können 2 grosse Personenwagen stossen. Sie dürfen maximal 112 Personen befördern. Alle vier neuen Loks sind in der ganzen Saison in Betrieb. Die neuen Loks werden mit einem Öl-Brenner geheizt und sind deshalb Heizoel befeuert. Sie brauchen pro Fahrt 150 Liter Heizöl und 2'000 Liter Wasser. Die neuen Loks brauchen nur einen Lokführer und einen Zugsbegleiter. Der Heizer fällt weg. Den neuen Loks werden jeweils folgende Wagen vorgestellt:

 

- Panoramawagen B5/B6, 112 Personen oder

- Panoramawagen B7/B8 (mit Webcam), 112 Personen oder

- Panoramawagen B3/B9, 112 Personen oder

- Panoramawagen mit offenem Wagen B4/B12, 104 Personen

- selten auch die Wagen B14/B15, 104 Personen

 

Weitere Informatioen über die Personenwagen finden Sie hier.

Lok 12 mit den Panoramawagen B7/B8
Lok 12 mit den Panoramawagen B7/B8
Lok 14 auf dem Brienzer Rothorn
Lok 14 auf dem Brienzer Rothorn
Lok 15 in der Station Brienz
Lok 15 in der Station Brienz
Lok 16 in der Mittelstation Planalp
Lok 16 in der Mittelstation Planalp